Kunstrasen für Tennis, Golf & weitere Sportarten | Wo Kunstrasen verwendet wird | Exklusiver Kunstrasen von Kerkhoff Grün

Tennis, Golf & weitere Sportarten

Kunstrasen wird nicht nur auf Fußballplätzen genutzt, sondern in zahlreichen Sportarten als Bodenbelag / Untergrund verwendet, wo die Vorteile von Kunstrasen gegenüber Naturrasen geschätzt werden.

Ein prominentes Beispiel ist Tennis: Jeder kennt die Rasenplätze am Ende eines Tennis-Turniers, wenn die ehemals perfekt gepflegten Naturrasen-Plätze mehr braun als grün sind, denn so eine hohe Belastung kann kein Naturrasen ohne entsprechende Konsequenzen verkraften. Da kann sich der Greenkeeper auch noch so intensiv in den Spielpausen um den Rasenplatz kümmern, zumindest an der Grundlinie ist der Rasen bei einem Tennisturnier schnell nur noch blanke Erde.
Kunstrasen regeneriert sich umgehend nach der Nutzung und selbst bei den sehr stark genutzten Teilbereichen – wie auf dem Tennisplatz an der Grundlinie – kann durch ein schnelle Nachsanden und aufbürsten die perfekte Optik und Beschaffenheit des Kunstrasens wieder hergestellt werden. Auch im normalen Spiel- und Trainingsbetrieb ist Kunstrasen wesentlich pflegeleichter als Naturrasen und von den Kosten nicht wesentlich höher als ein Ascheplatz – bei den Tennisspielern aber viel beliebter. Entsprechend greifen nicht nur große Vereine zu Kunstrasen, auch verhältnismäßig kleine Vereine greifen daher für ihren Tennisplatz gerne zu hochwertigem Kunstrasen. Bei der farblichen Gestaltung bietet Kunstrasen zahlreiche Möglichkeiten, denn hochwertiger Kunstrasen für Tennisplätze ist bspw. auch der typischen Farbe von Ascheplätzen verfügbar. Auch wenn Wimbledon noch auf Naturrasen setzt, vielleicht hält auch hier in Zukunft Kunstrasen für den Tennisplatz Einzug.

In einem Präzisionssport wie Golf ist ein ebener und gleichmäßiger Untergrund von größter Bedeutung. Gerade beim Putten kommt es auf jeden Millimeter an und entsprechend bemüht sind die für die Grünflächen verantwortlichen Greenkeeper bei der Pflege und Instandhaltung des Putting Greens. Was bei natürlichem Rasen nur mit extremem Aufwand möglich ist, kann mit speziell für Golf entwickeltem Kunstrasen mit vergleichsweise wenig Arbeit ermöglicht werden: Ein gleichbleibendes Putting-Erlebnis. Eher kurzhalmige Kunstrasen-Sorten, wie bspw. der Kunstrasen Golf-Pro, kommen auf Putting Greens zum Einsatz. Auch für Indoor-Golfanlagen, wo klassischer Rasen natürlich nicht verwendet werden kann, kommt Kunstrasen für Putting-Greens zum Einsatz, um den Golfspielern ein perfektes Golferlebnis zu ermöglichen.

Das sind nur zwei Beispiele wo Kunstrasen im Sport genutzt wird. In sehr vielen, weiteren Sportarten setzt sich Kunstrasen als Bodenbelag immer stärker durch, denn die Vorteile von hochwertigem Kunstrasen gegenüber klassischem Rasen sprechen für sich – ob im Reitsport, Feld-Hockey, Hundesport uvm. 

Passende Kunstrasen-Sorten für Sportplätze & Golfplätze finden Sie hier.