Preisvergleich Kunstrasen - Naturrasen

Viele Interessenten von Kunstrasen sind bei den Preisen für hochwertigen Kunstrasen am Anfang oftmals etwas geschockt, denn gerade die Anfangsinvestition beim Kunstrasen ist höher als bei normal gesähtem Rasen oder auch bei Rollrasen. Allerdings sollte man hier die Betrachtung nicht nur auf die Anschaffungskosten beschränken, sondern für einen realistischen Vergleich auch die Folgekosten von Kunstrasen und Naturrasen mit einbeziehen. Dann relativieren sich die Preise für Kunstrasen sehr schnell wieder, denn die Folgekosten sind im Unterschied zum Naturrasen nur marginal. Im Folgenden werden die Kosten und auch der zeitliche Aufwand von Kunstrasen und Naturrasen für eine typische Grünfläche der Größe 150qm gegenübergestellt  und über einen Zeitraum von 10 Jahren verglichen.

Gesamtpreis von Kunstrasen von Naturrasen - Anschaffung, Folgekosten und Pflegeaufwand

Um einen echten Preisvergleich von Kunstrasen mit Naturrasen machen zu können, darf man nicht nur die Anschaffung mit einbeziehen. Folgekosten und ebenso der Pflegeaufwand sind relevante Faktoren, die man betrachten sollte, um den Preis von natürlichem Rasen mit dem von Kunstrasen vergleichen zu können und dann kommt man zu überraschenden Ergebnissen, denn der vermeintlich teure Kunstrasen wird über die Jahre gerechnet häufig günstiger als Naturrasen.

Anschaffungspreis von Kunstrasen höher als beim Naturrasen

Bei der Anschaffung und Verlegung von Kunstrasen muss man schnell mit 30€ pro qm rechnen, wenn man hier nicht nur den eigentlichen Preis vom Kunstrasen rechnet, sondern ihn direkt auch professionell verlegen lässt. Beim Rollrasen ist man häufig schon mit ca. 17€ / qm inkl. Verlegung dabei und Naturrasen, den man selbst einsäht, bekommt man häufig  schon für 3€ pro qm. Allerdings benötigt man für Kunstrasen für die Pflege keine Geräte wie Rasenmäher etc. , so dass diese Position wieder kleiner ausfällt.

Düngung, Bewässerung, Nachsähen - Folgekosten von Naturrasen

Wenn Kunstrasen einmal verlegt ist, reduzieren sich die laufenden Kosten aber dramatisch  - ganz im Unterschied zum Naturrasen. Dieser muss nicht nur regelmäßig gedüngt, sondern auch bewässert werden und das kann mit den zunehmend heißen Sommern und lokal steigenden Wasserpreisen richtige teuer werden. Im Beispiel werden daher für die Grünfläche die Kosten für Bewässerung und Dünger mit 250€ pro Jahr veranschlagt, für das regelmäßige Nachsähen und Ausbesserung noch einmal 50€ pro Jahr. Beim Kunstrasen sind diese Maßnahmen dahingegen nicht notwendig.

Zeitlicher Aufwand für Pflege – hier schlägt Kunstrasen den Naturrasen bei weitem

Neben dem monetären Aufwand ist auch der zeitliche Aufwand bei einer ganzheitlichen Betrachtung mit einzubeziehen und auch in diese Punkte kann der Kunstrasen seine Vorteile ausspielen. Während Naturrasen gemäht, bewässert und gedüngt werden muss, beschränkt sich die Kunstrasenpflege auf ein Aufbürsten, was hin und wieder erfolgen sollte, so dass hier 1h Stunde für Kunstrasen pro Woche ausreichen sollte, wohingegen Naturrasen schnell 6h und mehr benötigt.

Tabelle: Kosten 150qm-Rasen über 10 Jahre (Kunstrasen, Rollrasen & Naturrasen)

  Kunstrasen Rollrasen Naturrasen
Einmalige Kosten
Anschaffung & Verlegung 4500 € 2550 € 450 €
Geräte (Rasenmäher etc.) 50 € 300 € 300 €
Gesamtkosten einmalig 4550 € 2850 € 750 €
    
Kosten für Rasenpflege etc. (pro Jahr)
Dünger, Bewässerung 0 € 250 € 250 €
Nachsähen, Ausbesserung 0 € 50 € 50 €
Gesamtkosten pro Jahr 0 € 300 € 300 €
    
Zeitlicher Aufwand für Pflege (pro Woche; in Stunden)
Rasenmähen 0 3 3
Düngen, Bewässern 0 2 2
Allgemeine Pflege 1 1 1
Gesamt Zeitaufwand pro Woche 1 6 6
Gesamt Zeitaufwand pro Jahr (20 Wochen) 20 120 120
    
Kosten und Zeitaufwand über 10 Jahre
Einmalige Kosten 4550 € 2850 € 750 €
Kosten für Rasenpflege 0 € 3000 € 3000 €
Gesamtkosten über 10 Jahre 4550 € 5850€ 3750 €
Zeitaufwand Rasenpflege in Stunden  200 1200 1200

Wie man an der Tabelle sieht, ist Kunstrasen nur auf den ersten Blick wirklich teurer. Gerade im Vergleich zum immer beliebter werdenden Rollrasen sind die Unterschiede schon nach wenigen Jahren egalisiert. Wenn man den zeitlichen Aufwand mit einrechnet sieht man noch deutlicher die Vorteile von Kunstrasen im Garten. Während man im Laufe von 10 Jahren 1200h für die Pflege vom Naturrasen investiert, beschränkt sich das beim Kunstrasen auf nur 200h in den 10 Jahren.