Kunstrasen bei extremem Wetter - Starkregen, Unwetter und viel Niederschlag Reinigung & Pflege vom Kunstrasen

Kunstrasen bei extremem Wetter - Starkregen, Unwetter und viel Niederschlag

Aufgrund des Klimawandels haben auch in Deutschland sogenannten Extremwetterereignisse zugenommen. Ob Unwetter, Starkregen oder einfach nur viel Niederschlag über einen längeren Zeitraum - mit diesen Wetterphänomenen muss hierzulande regelmäßig rechnen und häufig fragen Kunden daher, wie sich Kunstrasen bei diesem Wetter verhält. Auf eine dieser Entwicklungen, die starke Trockenheit und ob man Kunstrasen dann bewässern muss, wird in diesem Abschnitt eingegangen => Bewässerung von Kunstrasen.

Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen wichtig bei Starkregen und Unwettern

Damit große Niederschläge, die innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes auftreten, ungehindert abfließen können und sich bspw. nicht ein Rückstau bildet (der dann zu Überflutungen führen kann), ist die Wasserdurchlässigkeit von Kunstrasen der wichtigste Faktor, auf den man beim Kauf von Kunstrasen achten sollte. Nur wenn die Wasserdurchlässigkeit ausreichend groß ist, führen diese Wetterextreme nicht zu Problemen, dass der Niederschlag nicht vom Kunstrasen abfließen kann.
Mit einer Wasserdurchlässigkeit von 60l / min pro Quadratmeter erreichen die hochwertigen Kunstrasen-Sorten von Kerkhoff Grün so gute Werte, dass selbst große Mengen Niederschlag abfließen können und die Gefahr für einen Rückstau minimiert wird. Entsprechend ist Kunstrasen ein idealer Bodenbelag, der für Starkregen, Unwetter und heftige Niederschläge sehr gut geeignet ist. Entsprechend bildet sich nicht nur im Garten kein unnötiger Rückstau, sondern auch wenn der Kunstrasen auf dem Balkon oder der Dachterrasse verlegt ist, kann das Wasser immer ungehindert und zügig abfließen.