Zuschnitt & Vorbereitung Verkleben

Schritt 3: Zuschnitt des Kunstrasens

Nun beginnt die Kunstrasenverlegung in die Fläche. In der Regel ist es einfacher, den Kunstrasen auf einer größeren Fläche (wie bspw. einer gepflasterten Auffahrt, Straße etc.) bereits grob vorzuschneiden. Mit den grob vorgeschnittenen Kunstrasenbahnen erleichtert sich das Handling nachher bei der eigentlichen Verlegung. Beim Verlegen sollte man darauf achten, dass die Rolle vom Haus weg abgerollt wird, denn so schaut man nachher in Kunstrasen-Rolle hinein (Florrichtung), was optisch besser aussieht, als würde man die Rolle zum Haus hin abrollen. Wenn Sie uns Ihre Flächenmaße zukommen lassen, erstellen wir bereits eine groben Zuschnitt des Kunstrasens.
Kunstrasen-Verlegung Schritt 3: Ausrollen der Kunstrasen-Bahnen

Schritt 4: Vorbereitung zum Verkleben des Kunstrasen 

Sollten Sie mit den durch die Rollenbreite des Kunstrasens vorgegebenen Breiten der einzelnen Bahnen nicht auskommen, müssen  die Stoßstellen entsprechend mit Rasentape / Rasen-Nahtband verklebt werden. Hierzu legt man die Stöße passend aneinander. Um eine saubere Klebestelle und somit eine unsichtbare Naht zu erhalten ist folgendes zu tun:
Der Stoß wird aufgeklappt und auf beiden Seiten schneidet man ca. 3 Nähte mit einem scharfen Cuttermesser ab, wobei man immer mittig zwischen den Nähten schneiden sollte. Nun klappt man den Kunstrasen wieder zusammen und zieht in so zusammen, dass die Schnittstellen ca. 2-3mm auseinander liegen. Der Nahtbereich wird dann mit der Hand aufgestrichen und man kann prüfen, ob die Naht sauber verlegt ist. Die nachstehenden Bilder zeigen diese Schritte:
Kunstrasen-Verlegung Schritt 4: Vorbereiten des Verklebens

=> Schritt 5, 6 & 7: Verkleben, Feinzuschnitt und optionale Sandfüllung