Kunstrasen-Verlegung Schritte 1 & 2 | Verlegeanleitung für Kunstrasen | Exklusiver Kunstrasen von Kerkhoff Grün

Unterbau und Unkrautvlies

Vorbereitung der Fläche:

Wenn der Kunstrasen nicht auf einem bereits ebenen und festen Untergrund (wie Terrasse, Pflasterung,  etc.) verlegt werden soll, muss der Untergrund tragfähig machen. Das gilt auch für alte Rasenflächen und andere natürlich Untergründe, auf denen der Kunstrasen verlegt werden soll.

Schritt 1: Unterbau für die Kunstrasen-Verlegung erstellen

Im ersten Schritt wird der (häufig vorhandene) alte Rasen entfernt und ca. 10-15cm Erde ausgehoben. Diese Fläche wird dann mit Bruchsand bzw. Schotter in einer Körnung 0/5 aufgefüllt, wobei bereits an diesem Punkt auf einen möglichst ebene Fläche geachtet werden sollte, damit der neue Kunstrasen nachher eben ist. Um den Untergrund tragfähig zu machen, wird der Bruchsand / Schotter mit einer Rüttelplatte verdichtet und plan mit einem Brett oder einer Aluminumlatte abgezogen, bevor der Kunstrasen darauf verlegt wird.

 Kunstrasen Verlegung Schritt 1 Altrasen entfernenKunstrasen-Verlegung Schritt 1: Fläche begradigenKunstrasen-Verlegung Schritt 1: Fläche verdichten

Der plan abgezogene Schotter sollte ca. 2cm unterhalb des fertigen Randsteins liegen, so dass der Kunstrasen in dieses Schotterbett hinein verlegt werden kann. Da der Kunstrasen auf einer Matte verwebt ist, verdecken nachher die Randsteine diese Matte und der Übergang von Kunstrasen und Randstein ist eben.

Schritt 2: Unkrautvlies (optional)

 Optional kann nun unter den späteren Kunstrasen ein Unkrautvlies unterlegt und passgenau am Randbereich abgeschnitten werden. Auch hier gilt es unbedingt darauf zu achten, dass das Unkrautvlies eben ist. Eventuelle Unebenheiten im Unkrautvlies führen später zu Wellen im Kunstrasen. Um eine ebene Fläche zu erreichen, kann das Inkraut-Vlies mit Bodenankern fixiert werden, die nach dem passgenauen Zuschneiden wieder entfernt werden können.

=> Schritt 3 & 4: Grober Zuschnitt und Vorbereitung des Verklebens