Muster kostenlos bestellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

  Jetzt ganz neu: Bequem auf Rechnung kaufen!

  Auf Wunsch mit Verlegung

  Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 399€ Warenwert**

Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze

34,90 € *
Inhalt: 1 qm

Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
Jetzt neu: Bequem per Rechnung bezahlen!
Optional inklusive Verlegung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit inkl. Zuschnitt ca. 10-15 Werktage

Angebot inkl. Muster oder nur Muster (beides kostenlos):

Muster kostenlos bestellen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
  • HYBTOR
  • ✅Perfekte Alternative zu Naturrasen
  • ✅Intensiv belastbar & pflegeleicht
Perfekt für die Sanierung und Neuanlage von Torräumen / Sportplätzen. Extrem robust und... mehr
Produktinformationen "Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze"

Perfekt für die Sanierung und Neuanlage von Torräumen / Sportplätzen. Extrem robust und pflegeleicht!

Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze

Besonders intensiv genutzte Bereiche eines Spielfeldes stehen unter starker Belastung und klassischer Naturrasen kommt schnell an seine Grenzen. So sieht man bspw. dem Torraum auf einem Fußballfeld sehr schnell an, wenn hier mehrere Spiele in zu kurzer Zeit stattgefunden haben, ohne dass der Naturrasen sich zwischendurch erholen konnte. Daher kommt hier Hybridrasen zum Einsatz, der ein optimales Spielgefühl mit der außergewöhnlichen Stabilität und Regenerationsfähigkeit vereint. Natürlich kann man Hybridrasen ebenso für komplette Spielflächen oder bei der Neuanlage von Spielflächen aller Art nutzen.

Verlegung vom Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze

  1. Altrasen oder Aufwuchs entfernen
  2. Schrägfläche gegebenenfalls nach Wunsch modellieren
  3. Fläche begradigen und planieren (falls Randsteine vorhanden sind, sollte man ca. 2 cm unter diesen bleiben)
  4. Rasensaat ausbringen und anwalzen
  5. Hybridrasen verlegen und mit den mitgelieferten Ankern befestigen
  6. Fläche wässern
  7. Nach ca. 3 Wochen kann man die Fläche erstmals mähen, wobei die Schnitthöhe auf ca. 4cm eingestellt werden sollte
  8. Nun ist die Fläche ist voll nutzbar.

Was ist Hybridrasen?

Hybridrasen ist eine noch relativ neue Entwicklung im Bereich der Grünflächengestaltung. Hybridrasen ist dabei – wie der Name schon vermuten lässt – weder ein klassischer Naturrasen noch ein reiner Kunstrasen, sondern eine Mischung aus beidem.

Kombination aus Kunstrasen und Naturrasen

Das Besondere an Hybridrasen ist die Kombination aus Kunstrasen und Naturrasen, wobei der Kunstrasen insbesondere dafür eingesetzt wird, den Naturrasen zu verstärken und die Belastung des Naturrasens zu verringern. Entsprechend ist Hybridrasen wesentlich belastbarer als reiner Naturrasen und regeneriert schneller, so dass Hybridrasen schon seit langer Zeit für Sportflächen aller Art zum Einsatz kommt und nun immer mehr auch in anderen Bereichen verwendet wird.

Der Aufbau vom Hybridrasen für Torraumsanierungen / Sportplätze im Detail

Die beiden Kernbestandteile von Hybridrasen sind einerseits der Naturrasen und andererseits eine Art Kunstrasen-Matte, die auf der neuen Hybridrasenfläche aufgelegt wird und durch die der vorher eingesäte Naturrasen wächst. Das Ergebnis zeigt sich in der Regel schon nach drei Wochen: Dann kann man den Hybridrasen erstmals mähen und ganz normal benutzen. Der fertige Hybridrasen besteht so zu einem Großteil aus Naturrasen, der enthaltene Kunstrasen ist später so gut wie nicht mehr sichtbar, hat aber eine entscheidende Funktion, indem er den Naturrasen schützt.

Besonders robust und langlebig

Durch die Kombination aus einer Kunstrasenmatte mit dem durch diese Matte wachsenden Naturrasen ergeben sich bei der Stabilität und Robustheit wichtige Vorteile von Hybridrasen gegenüber klassischem Naturrasen: Die Kunstrasen-Matte schützt die Wurzeln und unteren Bereiche des Naturrasens, so dass selbst bei intensiver Belastung immer nur die oberen Bereiche der Rasenhalme beansprucht werden, nicht aber der Wurzelbereich. Daher ist das Nachwachsen und die Regeneration des Naturrasens sichergestellt und man kann sich lange am Hybridrasen erfreuen.

Nutzbar für: Torraumsanierungen, Sport-, Kleinspiel- und Soccerfelder
Halmlänge: 40 mm
Farbton: Sommergrün
Sandfüllung: Keine (da Hybridrasen)
Verlegung: Heimwerker
Pflegeaufwand: Gering
Halmform: Oval
Festigkeit (Halme): Mittel
Garantie auf UV-Beständigkeit: 10 Jahre
Material Langgras: Polyethylen (PE)
Material Untergras: Polypropylen (PP)
Wasserdurchlässigkeit: Mind. 60 l pro m² / Minute
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Eigenschaften: "Hybridrasen für Torraumsanierungen und Sportplätze"
Nutzbar für: Torraumsanierungen, Sport-, Kleinspiel- und Soccerfelder
Halmlänge: 40 mm
Farbton: Sommergrün
Sandfüllung: Keine (da Hybridrasen)
Verlegung: Heimwerker
Pflegeaufwand: Gering
Halmform: Oval
Festigkeit (Halme): Mittel
Garantie auf UV-Beständigkeit: 10 Jahre
Material Langgras: Polyethylen (PE)
Material Untergras: Polypropylen (PP)
Wasserdurchlässigkeit: Mind. 60 l pro m² / Minute
Kunstrasen und Hybridrasen im Vergleich Viele Kunden fragen uns, was genau der Unterschied... mehr

Kunstrasen und Hybridrasen im Vergleich

Viele Kunden fragen uns, was genau der Unterschied zwischen Kunstrasen und Hybridrasen ist und wo die jeweiligen Vorteile der beiden Grünflächen liegen. Hybridrasen ist eine noch relativ neue Entwicklung und ist eine Kombination Naturrasen und Kunstrasen, um die Vorteile beider Rasensorten miteinander zu verbinden. Zudem ist die Verlegung von Hybridrasen etwas günstiger als die Verlegung von klassischem Kunstrasen, denn beim Hybridrasen kann in der Regel auf die Erstellung eines Unterbaus verzichtet werden. Gleichzeitig bedarf Hybridrasen einer regelmäßigen Pflege, denn der darin enthaltene Naturrasen muss im natürlich ebenso gemäht werden, wie man es von einer normalen Rasenfläche schon kennt. Im Folgenden werden Kunstrasen und Hybridrasen daher anhand folgender Kriterien verglichen:

  • Genereller Aufbau und Unterschiede
  • Aufwand für die Verlegung
  • Pflegeaufwand
  • Verwendungsmöglichkeiten und Lebensdauer
  • Gesamtkosten inklusive Verlegung

Genereller Aufbau und Unterschiede

Beim Kunstrasen besteht der komplette Rasen aus Kunststoff (PE und PP), welcher auf einem dafür vorbereiten Unterbau verlegt wird. Beim Hybridrasen wird Naturrasen mit Kunstrasen kombiniert, d.h. auf einer eingesäten Rasenfläche wird ein Netz aus Kunstrasen verlegt. Der wachsende Naturrasen sorgt für Stabilität und die natürliche Optik, während das Kunstrasennetz vor allen Dingen den Naturrasen bei intensiver Belastung schützt (insbesondere den Wurzelbereich und die unteren Teile der Rasenhalme). Entsprechend ist Hybridrasen genauso intensiv nutzbar wie Kunstrasen und benötigt wesentlich weniger Regenerationszeit als klassischer Naturrasen, ist von der Optik und Haptik aber von Naturrasen kaum zu unterscheiden.

Aufwand für die Verlegung von Hybridrasen und Kunstrasen

Möchte man Kunstrasen im Außenbereich, bspw. im Garten, verlegen, muss dafür ein spezieller Unterbau geschaffen werden, der in der Regel schon einen großen Anteil des gesamten Verlegeaufwands verursacht. Beim Hybridrasen besteht die untere Schicht dahingegen aus „normal“ eingesätem Rasen, auf die das Kunstrasen-Netz ausgelegt und verankert wird und somit wesentlich günstiger herzustellen ist, so dass der Aufwand für die Verlegung von Hybridrasen nur unwesentlich über dem Aufwand von normalem Säen eines Rasens liegt.

Pflegeaufwand von Kunstrasen und Hybridrasen

Bei der regelmäßigen Pflege kann Kunstrasen gegenüber dem Hybridrasen punkten: Während Kunstrasen gelegentlich von Laub und Verschmutzungen befreit werden muss, bedarf Hybridrasen einer regelmäßigen Pflege, denn der darin enthaltene Naturrasen muss natürlich gemäht, gewässert und gedüngt werden. Hier gibt es keinen Unterschied zu einer normalen Naturrasenfläche, die ohne die den Hybridrasen realisiert worden ist.

Verwendungsmöglichkeiten und Lebensdauer von Kunstrasen und Hybridrasen

Kunstrasen ist im nahezu überall als Bodenbelag nutzbar. Ob im Außenbereich als Kunstrasen für den Garten, auf dem Balkon oder einer Dachterrasse, genau wie im Innenbereich, auf Messen, in Showrooms usw. usw. Hybridrasen ist durch den Anteil an Naturrasen auf den Außenbereich beschränkt, denn es muss ja eine Schicht Substrat vorhanden sein, in der der Naturrasen wurzeln und wachsen kann. Klassische Einsatzgebiete von Hybridrasen sind daher Spielflächen von Kita, Kindergärten, und Schulen, Driving-Ranges von Golfplätzen, Ufer-, Böschungs- und Hangbefestigungen, Torraum-Sanierungen und Sportplätze sowie im Gartenbereich.

Nutzungsdauer von Kunstrasen und Hybridrasen

Vergleicht man die Dauer, wie lange Kunstrasen und Hybridrasen verwendet werden kann, kommt man zu ähnlichen Ergebnissen. Bei Kunstrasen geht man von einer Verwendungsdauer von 10-15 Jahren aus, Hybridrasen wird in der Regel für einen Zeitraum von 15-20 Jahren ausgelegt. Natürlich hängen die jeweiligen Angaben immer auch von der individuellen Nutzung und dem Anwendungskontext ab.

Kosten von Kunstrasen und Hybridrasen im Vergleich

Ein nicht unwichtiger Faktor beim Vergleich von Kunstrasen und Hybridrasen sind die Kosten. Während es beim Kunstrasen eine große Auswahl von Kunstrasensorten und damit auch ein breites Preisspektrum gibt, sind die vorhandenen Hybridrasen-Sorten zu ähnlichen Preisen angesiedelt, welche ungefähr dem mittleren Kunstrasen-Preis entsprechen, so dass man hier nur einen vergleichsweise geringen

Großer Preisunterschied beim Unterbau: Hybridrasen günstiger als Kunstrasen

Wenn man sich neben den reinen Kosten für den Kunstrasen bzw. Hybridrasen auch die Kosten für die Verlegung und hier insbesondere für die notwendigen Vorarbeiten anschaut, werden schnell große Unterschiede offensichtlich: Beim Kunstrasen muss ein spezieller Unterbau geschaffen werden, der häufig pro Quadratmeter ähnlich viel kostet wie der Kunstrasen selber, so dass für einen Kunstrasen im mittleren Preissegment Gesamtkosten inklusive Verlegung von 70-80€ kalkulieren kann.

Einfacher „Unterbau“ beim Hybridrasen sorgt für günstigen Gesamtpreis

Beim Hybridrasen muss hingegen kein aufwändiger Unterbau erstellt werden, sondern hier wird das Kunstrasen-Netz im Prinzip auf eine eingesäte Rasenfläche gelegt, was die Gesamtkosten signifikant reduziert. Daher kostet Hybridrasen inklusive Verlegung, Rasensaat etc. in der Regel eher 45-50€ pro Quadratmeter und ist somit in Summe wesentlich günstiger als Kunstrasen.

Zuletzt angesehen